Geschichten JamesVermont erzählt Dir was

Erleuchtung gefällig? (Kommentar)

E

Nametest spielen, aber Orakel für Bullshit halten. Der Zauber des Mystischen oder der Wunsch nach Antworten, treibt dieser Tage bunte Blüten.

Diese kleine Zaubereien – die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt, oder die Algorithmischen auf Facebook – kann man leicht weglachen:
„Harmlos!“
„Nicht ernst zu nehmen“
„Tut doch nichts“

Die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt ist ein fühlendes Wesen und hinter den ach so harmlosen Facebookspielen stehen handfeste wirtschaftliche Interessen. Gerade die Facebook-Apps (Nametest ist eine solche) haben erst unlängst für einen Datenskandal gesorgt, indem sie die Daten von Freunden-von-Freunden ungefragt weiter gegeben haben. Nametest war einer der prominenteren Apps. Klar, hat die DSGVO dafür gesorgt, dass die Tür zu den Userdaten nicht mehr ganz so breit ist und dass zumindest der Versuch unternommen wird dem User klar zu machen, wem er da Zugriff auf das digitales Wohnzimmer gibt.

Mit dem Internet verglichen, wäre die Wahrsagerin der Buzzfeed (Website voller Sensationsmeldungen) unter den Websites. Aber es gibt auch Andere. In modernen Zeiten willst Du von mir und meinen Kolleg*innen sicher nicht hören wann Du heiraten wirst und wie Deine zahlreichen Kinder heißen werden. Klar sind diese Infos vielleicht witzig zu hören, wenn man atemlos durch die Nacht tingelt. Ernst nehmen würde ich das auch nicht – aber warum mache ich das dann?

Eine mögliche Erklärung ist:

Niemand findet die Gegenwart noch witzig! Auf viel zu viel Verwaltung folgt viel zu wenig lustvolles Dahinplätschern. Die Welt ist durcherklärt und durchstrukturiert. Ich erzähle Dir da sicher nichts Neues.

Aber ist sie das wirklich?

Bei der Frage zuckt der Finger über dem Nametest-Button. Wir wollen es einfach wissen! Es ist ein menschliches Bedürfnis. Warum also diesem Drang nicht einfach nachgeben?

Die Welt ist durchorganisiert und durchstrukturiert weil wir als planende Gesellschaft die Gewissheit zu schätzen gelernt haben – ein weiteres zu tiefst menschliches Bedürfnis. Ein gewissen Quantum Angst mischt sich im laufe der Lebensjahre aber ebenfalls dazu:
Wie sonst ist es zu erklären, dass selbst die kleinste Wege mit einer Beleuchtung versehen werden, die den Dänischen Autobahnen um nichts nachstehen? An der Kriminalstatistik kann es nicht liegen. Eher an der „gefühlten Sicherheit“ – die menschliche Irrationalität, die man nicht wegoptimiert bekommt und bei der jeder faktenorientierte Mensch die Hände über dem Kopf zusammen schlägt. Seht ihr den verheißungsvollen bunten Button links oben?

Angst ist ein schlechter Ratgeber, darum lenken wir uns mit Unterhaltung ab. Da klicken wir dann endgültig den Nametest-Button, lachen über das Ergebnis und scrollen weiter zum nächsten Beitrag: „Oh! Die Katze ist aber putzig!“

Wenn Dir aber Deine Timeline nicht „die Erleuchtung“ oder „die Erkenntnis“ geliefert hat, die Du Dir vielleicht unbewusst erwartet hast, dann denk an uns „Kartenleger“.

Viele von „uns“ sind ausgebildete Lebensberater*innen, Psychologen, Eltern, Angestellte, Selbstständige oder Lebenskünstler. Wir sind so verschieden wie Menschen nur sein können, und darum kann man uns auch nicht in einen Topf werfen. Nur wegen Facebook-Apps ist das Internet auch nicht gleich schlecht. Schlecht ist nur unser Ruf als „Esoteriker“.

Hier, rund um die Alpen, ist es einfach unüblich, sich „beraten“ zu lassen. Erst wenn es akut wird, geht man zur Psychologin. Du kannst Dir schon denken, was jetzt kommt: „Das muss nicht so sein.“ … und das muss es wirklich nicht, denn es gibt ein Mittelding zwischen „bester Freundin“ und dem psychologischen Notfalldienst, und nein! Es ist nicht der Barkeeper. Und noch einmal nein! Es müssen nicht „spirituelle Beraterinnen“ sein.

Verschwende Deine Zeit nicht mit Nametest und Katzenfotos … oh! Ein Eichhörnchen! Zermarter Dir nicht vom Einschlafen das Hirn mit Lebensfragen die Du nicht gelöst bekommst und lass Dich zu der heiß ersehnten Erkenntnis führen, die Dir Deine Timeline stets verspricht – aber wenn Du ehrlich zu Dir selber bist – nie liefert.

By JamesVermont
Geschichten JamesVermont erzählt Dir was

Neue Beiträge

Kategorien

Über den Autor

JamesVermont aus Klagenfurt am Wörthersee ist Gestalter, Autor, Trommler und Vater 2er Kinder.

Folgen